Jun 21,2012.

recycling oder fair?

natürlich geht dieses thema auch an mir nicht vorbei, ohne dass ich mir dazu meine gedanken mache.
ich bemühe mich, auf diesem planeten möglichst wenig schaden anzurichten und nicht gedankenlos zu konsumieren und natürlich kommt dabei auch immer wieder die frage nach der ethik und moral in meinem eigenen beruf auf und ich habe mir dazu ein paar -ganz persönliche – gedanken gemacht:
zum thema faires gold:
leider gibt es nur äußerst wenige vertrauenswürdige quellen für fair
gehandeltes gold. die wenigsten goldschmiede können es sich leisten,
selbst in die schürferdörfer zu fahren und die konditionen zu
bestimmen und zu überprüfen.mit anderen goldschmieden habe ich oft über die
thematik gesprochen, denn zum beispiel gerade  die quelle, aus der ich
mein fair gehandeltes metall beziehen wollte hat sich als unseriös
herausgestellt.
aus diesem grund habe ich meine produktion komplett auf recycling
umgestellt, d.h. mein gesamtes gold und silber kommt aus einem
wiederaufarbeitungskreislauf. ich kaufe altgold und silber an, nehme
es in zahlung etc. und lasse es von einer scheideanstalt bei
frankfurt/main ( fa. heraeus in hanau) wiederaufbereiten. so kann ich
sicherstellen, dass umweltauflagen ebenfalls eingehalten werden.
im moment ist das für mich als kleine goldschmiede der einzig sichere
weg, ethische und moralische eckpfeiler aufzustellen. und dies solange, bis es offizielle und vertrauenswürdige zertifizierungen für fair gehandeltes gold gibt.
bei farbedelsteinen und diamanten habe ich zulieferer, die mir die konditionen unter denen geschürft und geschliffen wird, offenlegen können- häufig sogar eigene schleifereien betreiben- und zu denen ich natürlich vertrauen habe, auch, wenn ich sie nicht persönlich überprüfen kann.
am ball bleiben und immer wieder nachfragen, ist die devise!
ich ermuntere sie, dies auch immer wieder zu tun. nicht nur beim schmuck, sondern in allen bereichen des konsums.
mit herz und gesundem menschenverstand lasst sich die welt verändern.

1 Kommentar »

  1. Sehr gut Daniela, ich bin auch dabei!

    Comment by martin zuber — 24. June 2012 @ 08:16

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Kommentar hinterlassen

| More